Donnerstag, 31. Januar 2013

Kinderzahnarzt Herne informiert: Die verschiedenen Wechselgebiss-Phasen, Ugly Duckling, www.zahndoc-leugner.de

Kinderzahnarzt  Herne informiert:
Ugly duckling, Das hässliche, junge Entlein


Kaum kommen die "Kleinen" in die Schule, da wackelt auch schon der erste Zahn. Anfangs sehen sie mit der Frontzahnlücke noch recht niedlich aus, doch bald schon kommt der erste Riesenzahn zum Vorschein, der für das kleine Gesicht viel zu groß erscheint.


Ihr Kind durchläuft im Wechsel vom Milchzahngebiss zum bleibenden Gebiss mehrere wichtige Wechselgebiss-Phasen.
In der I. Phase (ca. 6. bis 7. Lebensjahr) wechseln die 4 Schneidezähne. Die Zahnkeime der bleibenden Eckzähne, die sich jetzt in etwa auf der Höhe der Nasenflügel befinden, drücken manchmal auf die Wurzelspitzen der neuen (schon sichtbaren) Schneidezähne, sodass diese fächerförmig auseinander stehen. Den besorgten Eltern sei an dieser Stelle gesagt: "Das kommt häufig vor und ist kein Grund zur Sorge!"

Zu diesem Zeitpunkt passt ästhetisch gesehen oft nichts mehr zusammen. Die Zähne des Kindes stehen nicht mehr harmonisch in einer Reihe, und die neuen Zahnkronen sehen im kindlichen Gesicht oftmals irgendwie "eigenartig erwachsen" aus.

In den USA wird diese zeitweilige Disharmonie von den dortigen Dentisten gerne auch die "UGLY DUCKLING-PHASE" genannt. Zu deutsch: "Das hässliche Entlein".

In der nächsten Wechselgebiss-Phase (ca. 7. bis 9. Lebensjahr) passiert nicht wirklich viel. Erst zu Beginn der Pubertät geht der Zahnwechsel mit Phase III. weiter:
Die großen Milchbackenzähne und der kleine Milch-Eckzahn werden jeweils durch einen neuen großen Eckzahn und neue kleine Backenzähne ersetzt.

Durch das Wachstum der neuen Eckzähne werden jetzt endlich auch die Zahnkronen der Schneidezähne wieder gerade geschoben! 

Also, ... nur Geduld!
Können Sie sich vielleicht noch an das Ende des Märchens "Das hässliche, junge Entlein" erinnern?

Ihre Kinderzahnärzte für Bochum und Umgebung
Dr. Günter Leugner, Dr. Lina Leugner und Andreas Leugner
Herner Straße 36744807 Bochum, Telefon: 0234.533044